fachtag2019 foto

Wo geht’s hier zur „richtigen“ Erziehung?

Der Fachtag Frühe Hilfen 2019 informierte über Unsicherheiten in den ersten Jahren

Für Fachkräfte in den Frühen Hilfen ist das „gelingende Aufwachsen“ aller Kinder zentral. Darauf wirken Sie als Fachkräfte der verschiedenen Berufsgruppen- und Fachrichtungen der Jugendhilfe und des Gesundheitswesens gemeinsam hin. Die Basis liefert hierzu eine gute und unterstützende Beziehung zu den (werdenden) Eltern.

Ein Kind zu erziehen und seine Entwicklung förderlich zu begleiten, kann jedoch sowohl Fachkräfte, sowie Eltern, vor viele Fragen und Entscheidungen stellen. Dabei können Unsicherheiten entstehen, die unter anderem durch unterschiedliche gesellschaftliche Erwartungen, Überforderung, Stress sowie Sprachbarrieren verstärkt werden können.

Der Fachtag Frühe Hilfen richtete diesmal den Blick auf Unsicherheiten in den Lebensphasen Schwangerschaft und Babys erste Jahre. Für rund 80 Teilnehmer standen verschiedene Vorträge und Workshops auf dem Programm mit dem Ziel, Fachkräften dienliches und stärkendes Fachwissen an die Hand zu geben, um in unsicheren Situationen selbstsicher und gelassen agieren können. Die Tagung richtete sich an Fach- und Leitungskräfte in der freien und öffentlichen Jugend- und Gesundheitshilfe, Ärzte, Therapeuten, sowie interessierte Vertreter der Frühen Hilfen und wurde bei der Planung und Umsetzung des Fachtages von den Teilnehmern der Netzwerk-AG „Fortbildungen und Tagungen“ unterstützt.

Unter anderem sprach der Gründer und Leiter des Pädagogischen Instituts Berlin, Dr. Claus Koch, über Schwangerschaft und die ersten Lebensjahre aus bindungstheoretischer Sicht. Dr. Jörn Borke, Professor für Entwicklungspsychologie der Kindheit an der Hochschule Magdeburg-Stendal, befasste sich mit den Hintergründen und Anwendungsmöglichkeiten eines kultursensitiven Ansatzes. In den Workshops konnten die Fachkräfte Unsicherheiten aus der eigenen Handlungspraxis reflektieren und neue Methoden ausprobieren. Beispielsweise mit der Methode Lightning Decision Jam oder anhand praktischer Übungen mit Ulrich Fey, Mitglied der „Clown-Doktoren“, der humorvolle Wege zur Lösung kritischer Situationen aufzeigte.

Die Dokumentation und Impressionen stellen wir hier zur Verfügung:

Dokumentation Fachtag 2019

Impressionen Fachtag 2019